So stärken Sie Ihr Immunsystem!

Ein kräftiges Immunsystem wehrt Krankheitserreger zuverlässig ab. Erkältungen, die echte Grippe und Co. haben so keine Chance oder verlaufen milder. Wie kräftig ein Immunsystem ist, lässt sich allerdings nicht ohne Weiteres erkennen. Es ist daher eine Lebensaufgabe, sein Immunsystem optimal abwehrbereit zu halten. Diese 12 Tipps für bessere Abwehrkräfte helfen dabei.

12 Tipps für bessere Abwehrkräfte

1) Oft ins Freie gehen.

Wenn Tageslicht auf unsere Haut trifft, entsteht Vitamin D. Dadurch werden die Immunzellen aktiviert, die wiederum die Krankheitserreger vernichten. Allerdings benötigt die Haut relativ viel UV-Strahlung für die Bildung von Vitamin D. Im Winter sinkt der Vitamin D Spiegel deshalb stark. Auch Sonnencremes verhindern die Vitamin D Produktion. Bereits eine Sonnencreme mit einem Lichtschutzfaktor von 10 verringert die Vitamin-D-Produktion um 99 Prozent!

2) Viel bewegen.

Vor allem Ausdauersport steigert die Fähigkeit der Immunzellen, Erreger zu erkennen und anzugreifen. Sehr intensiver Leistungssport könnte allerdings dem Immunsystem schaden und den Körper anfälliger für Infekte machen.

3) Abwechslungsreich essen.

Obst und Gemüse geben dem Immunsystem die dringend benötigten Nährstoffe. Abwechslungsreiches Essen mit ­wenig Zucker und Fett, dafür aber vielen Ballaststoffen, Mineralstoffen und Vitaminen ist gut für den Darm, der einen Teil des Immunsystems ausmacht.

4) Vitamine tanken.

Vitamin C beispielsweise fängt die Freien Radikale ab, jene aggressiven Sauerstoffteilchen, die unsere Zellen beschädigen. Vitamin A hält die Oberflächen der Schleimhäute feucht und stärkt so die Abwehrkraft. Vitamin D wird in der Haut durch die Sonne gebildet. Nahrungsergänzungsmittel können einen guten Beitrag zu einem gesunden Immunsystem leisten, wenn einmal die Sonne fehlt oder nicht täglich Obst und Gemüse auf dem Speiseplan stehen.

5) Zink hamstern.

Auch Zink leistet einen wertvollen Beitrag zu einem intakten Immunsystem. Dies haben viele Studien belegt. Zink ist vor allem in Fleisch, Fisch, Linsen, Nüssen, Erbsen und Sonnenblumenkernen enthalten. Eine gute Nahrungsergänzung für das Immunsystem enthält immer auch Zink.

6) Schädliche Stoffe vermeiden.

Alkohol und Tabakrauch schädigt die Schleimhäute der Atemwege, was Infekte und Lungenkrankheiten fördern kann. Beides schwächt auch ganz allgemein das Immunsystem.

7) Auch mal entspannen.

Dauerstress, für den es kaum Ausgleich gibt, schwächt das Immunsystem. Entspannung bedeutet im Prinzip nur, etwas zu tun, was einem Freude macht und ablenkt.

8) Wechselduschen.

Erst brausen Sie das rechte Bein von unten nach oben kalt ab, dann Ihr linkes Bein und die Arme. Danach wiederholen Sie das Ganze mit warmem Wasser, und erneut mit kaltem Wasser. Der Wechsel von kalt nach heiß und zurück trainiert die Durchblutung der Schleimhäute, die sich dadurch besser gegen Krankheitserreger verteidigen können.

9) Impfungen überprüfen.

Sind alle Schutzimpfungen auf dem neuesten Stand? Wie steht es um die Impfungen gegen Lungeninfektionen wie Pertussis (Keuchhusten), Influenza-Grippe und Pneumokokken? Am besten gleich beim Hausarzt den Stand der Dinge klären.

10) Gut schlafen.

Schlafmangel schüttet vermehrt Stresshormone aus, die das Immunsystem schwächen. Zudem sinkt die Menge an Wachstumshormonen – die allerdings werden gebraucht, damit sich die Immunzellen regenerieren können. Schon eine durchwachte Nacht macht anfälliger für Infekte.

11) Häufiger mal lüften.

Die Feuchtigkeit der frischen Luft tut der Nasenschleimhaut gut, die sich dadurch besser gegen Viren verteidigen kann. Drei bis vier Mal am Tag zehn Minuten Frischluftzufuhr sollten es schon sein.

12) Öfter die Hände waschen.

Wer sich fünf Mal am Tag die Hände wäscht, ist Untersuchungen zufolge nur halb so oft erkältet. Dabei die Seife auch zwischen den Fingern etwa 30 Sekunden lang verreiben und verteilen, dann sorgfältig abspülen und abtrocknen. Am besten ist, man macht das Händewaschen zur Routine, sobald man Zuhause oder am Arbeitsplatz angekommen ist.

spezifisches und unspezifisches Immunsystem

Weitere interessante Beiträge zum Immunsystem